piwik-script

English Intern
Medienpsychologie

Die Psychologie hinter Trump

02.05.2017

Dr. Benjamin Lange analysierte für die Deutsche Welle das verbale und non-verbale Kommunikationsverhalten Trumps.

100 Tage ist der neue US-Präsident Donald Trump mittlerweile im Amt. Besonders sein Wahlkampf wurde kontrovers diskutiert. Doch auch seine Amtsantrittsrede, die viele Menschen gespannt vor den Bildschirmen verfolgten, zeigte einen Mann, der vor allem eines ist: selbstbewusst und dominant.

Dr. Benjamin Lange analysierte für die Deutsche Welle das verbale und non-verbale Kommunikationsverhalten Trumps bei seiner Antrittsrede und warf dabei auch einen Blick auf die Selbstdarstellung von Politikern im Allgemeinen.

 

 

Zurück

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Kontakt

Lehrstuhl für Medienpsychologie
Oswald-Külpe-Weg 82
Campus Hubland Nord
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-84349
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Nord, Geb. 82