English Intern
    Medienpsychologie

    Das Dilemma mit dem Vergleich 

    05.03.2015

    Menschen sind soziale Wesen. Das ist schön, kann aber auch zum Problem werden. Zum Beispiel dann, wenn es um falsche Vorbilder in Castingshows geht.

    Benjamin Lange schnauft hörbar bei dem Thema „Germany‘s Next Topmodel“. Der promovierte Medienwissenschaftler an der Uni Würzburg kennt sich aus mit den unschönen Nebenwirkungen des Wettstreits der Schönen auf die „normalen“ Menschen vor dem Bildschirm. „Wir wollen alle zu einer Gruppe dazugehören und von ihr akzeptiert werden“, holt er aus. „Deshalb vergleichen wir uns ständig, was die Maßstäbe dieser Gruppe betrifft.“ „Soziale Vergleichsprozesse“ nennt Lange das, und die finden auch in den Köpfen der jungen Zuschauerinnen von „Germany‘s Next Topmodel“ statt.

    In einem Interview für den Artikel „Das Dilemma mit dem Vergleich“ des Magazins „Forum“ äußerte sich Dr. Lange zu diesem Thema.

    Zurück

    Kontakt

    Lehrstuhl für Medienpsychologie
    Oswald-Külpe-Weg 82
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-84349
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 82